Funktion

Funktion der offenen Jugendarbeit

Die offene Jugendarbeit setzt sich zum Ziel, Kinder und Jugendliche
in der Entwicklung zum Erwachsenwerden zu begleiten.

Sie bietet Raum für Kreativität, Erholung, Begegnung und Experimente und ermöglicht dadurch ein soziales Übungsfeld für Kinder und Jugendliche.

Das Handlungsfeld der offenen Jugendarbeit besteht vor allem in der Begleitung und Beratung der Kinder
und Jugendlichen in ihrer Freizeit. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen bei einer für sie befriedigenden
Lebensbewältigung zu unterstützen und ihre Kompetenzen zur Lösung von persönlichen und/oder
sozialen Problemen zu fördern. Dabei spielen auch die von der Jugendarbeit zu leistende Präventions- und Integrationsarbeit
eine wichtige Rolle.

Offene Jugendarbeit hat zudem die Funktion, jugendgerechte Strukturen zu schaffen und die Position
der Jugendlichen in den Gemeinden zu unterstützen.

Die Mitarbeitenden bieten sich als Vertrauenspersonen an und fördern Prozesse der Mitsprache und Mitbestimmung.

Die Mitarbeitenden bieten ihr Fachwissen der Politik und Verwaltung, der Schule und den Eltern, sowie weiteren interessierten Kreisen zur Vefügung.

Funktion der Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit (genannt SSA) setzt sich zum Ziel, Kinder und Jugendliche in der Entwicklung zum Erwachsenwerden zu begleiten. Die Kinder und Jugendlichen werden durch die SSA in verschiedenen Lebenssituationen unterstützt.

Die Schule ist der einzige Ort, an dem praktisch alle Kinder und Jugendlichen zusammen kommen und an welchem deshalb Einfluss auf fast alle Bevölkerungsschichten ausgeübt werden kann.